Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen mit Grünkern vegan (Backblech)

Der Grünkern verleiht diesem Zwiebelkuchen seinen unvergleichlichen Geschmack. Gerade in der herbstlichen, mit Nebelschwaden behafteten Zeit ein Genuss.

Zutaten:

Teig:

Belag:

Zubereitung:

Der Grünkern kommt in den Thermomix und für 15 Sekunden auf Stufe 8 wird dieser grob geschrotet und in eine Schüssel umgefüllt. Anschließend gebe ich den Dinkel in den Mixtopf und dieser wird für 20 Sekunden auf Stufe 8 zerkleinert. Grünkern wieder hinzufügen sowie Margarine, Salz und das Wasser dazu. Für 20 Sekunden auf Stufe 5 rühren. Nicht erschrecken, aber der Teig ist relativ flüssig. Den Teig herausnehmen und für gut 30 Minuten kühl stellen. In dieser Zeit wird der Teig fester und lässt sich anschließend sehr gut auf dem Backblech verteilen.

Die Zwiebel entweder traditionell in dünne Scheiben schneiden oder im Thermomix zerkleinern.

Von Hand oder mit dem Zauberstab/Zauberette:

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Sehr gut geeignet ist dafür der Zauberstaub mit der Zauberette (Schneidscheibe Nr. 5) von ESGE. Die Zwiebel mit etwas Margarine in einem Topf gut 20 Minuten dünsten und abkühlen lassen.

Im Thermomix:

Im Thermomix werden die Zwiebel etwas mehr zerhakt. Dafür die Zwiebeln schälen, halbieren und in den ausgespülten Mixtopf geben. Für 5 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern, eventuell am Rand haftende Stücke mit dem Spatel nach unten schieben. Nochmals kurz auf Stufe 5 zerkleinern. Margarine zugeben und für 10 Minuten auf Stufe Varoma auf Stufe 1 die Zwiebel dünsten. Danach den Deckel abnehmen und die Zwiebel für gut 20 Minuten ausdünsten lassen.

Weiter geht’s:

Den Teig auf ein gefettetes tiefes Backblech geben, glatt streichen. Das geht am besten mit der Hand, da der Teig auf einer kleinen Teigrolle kleben bleibt. Die Zwiebel aus dem Mixtopf darauf verteilen.

In den Mixtopf gebe ich den Haferdrink, Tomatenmark, Paprikapulver, Kurkuma, Salz, Pfeffer, Hefeflocken, Tapiokamehl und die Semmelbrösel. Für 15 Sekunden auf Stufe 4 verrühren. Diese Soße gleichmäßig auf die Zwiebel geben.

Wobei ich noch ausprobieren will, ob es besser wäre die Soße zu den gedünsteten Zwiebeln zu geben und zu vermischen, anstatt beides getrennt auf den Teig zu geben. Somit wäre vielleicht die Durchmischung günstiger. Das werde ich beim nächsten Mal testen.

Ab damit in den Ofen und bei 180 ⁰C für 60 Minuten backen. Den Zwiebelkuchen aus dem Ofen nehmen und noch gut 10 Minuten ruhen lassen. Dann lässt er sich besser schneiden und aus dem Backblech nehmen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Kochen und Backen

Inspirationen

Grünkern
Grundrezepte

Grünkern

Grünkern koche ich am Liebsten im Schnellkochtopf. Denn dafür muss ich den Grünkern nicht einweichen. Ich mag es irgendwie nicht, bestimmte Bohnensorten oder in diesem

Weiterlesen »
Baumstumpf Cartoon
Vegan

Gemüseauflauf

Gemüseauflauf besteht zum einen Teil aus Kartoffeln und der andere Teil aus Gemüse nach eigener Wahl. Das Rezept habe ich noch nicht zubereitet, es kann

Weiterlesen »
Flammkuchen Toast
Partygerichte

Flammkuchen Toast

Flammkuchen Toast ist mal etwas anderes als der normale Flammkuchen. Dieser Toast eignet sich hervorragend als Snack oder auch auf einer Party. Zutaten: 9 Toast

Weiterlesen »
Gemüse Muffin
Vegetarisch

Gemüse Muffin

Zutaten: 80 g Butter, geschmolzen 300 g Mehl 1 TL Salz 3 TL Backpulver 2 Eier 250 ml Milch ½ Paprika 50 g Erbsen 50

Weiterlesen »
Baumstumpf Cartoon
Vegan

Tofu Gyros

Gyros aus Tofu eine tolle Alternative zum fleischlichen Gyros. Ich habe dieses Gyros noch nicht zubereitet, es kann also sein, dass ich die eine oder

Weiterlesen »

Kochen - Backen

Vegetarisch, Vegan, Tierisch, Thermomix

Günter Einschulung

Kontakt