Flammkuchen

Flammkuchen ist stets ein Genuss. Als Vegetarier lasse ich natürlich die Schinkenwürfel weg beziehungsweise es gibt bei uns in der Familie ein Blech mit Schinkenwürfel und eines ohne. Das ist richtig praktisch, dass die Teigmenge genau für zwei Backbleche reicht.

Zutaten:

Zubereitung:

Starten wir mit dem Einfüllen des Wassers in den Mixtopf, gefolgt von der Hefe (natürlich zerbröseln) und dem Zucker. Das alles erhitze ich für 1 Minute auf 37° C auf Stufe 1. Danach schütte ich das Mehl und Salz dazu, gebe noch das Öl hinein und alles dann für 3 Minuten auf der Knetstufe verarbeiten. Den Teig nehme ich dann aus dem Topf, gebe diesen in eine Schüssel decke ihn ab und lasse ihn für 30 Minuten ruhen.

Jetzt habe ich Zeit und schneide die Zwiebel in dünne Scheiben. Den Schmand oder die Crème Fraîche nehme ich aus dem Kühlschrank, so lässt es sich nachher leichter auf den Teig streichen.

Der Teig hat nun ausreichend geruht und ich teile ihn genau in der Mitte und rolle die Stücke jeweils auf die Größe eines Backbleches aus. Diese fette ich mit Butter gleichmäßig ein und gebe den Teig darauf. Wer Zeit hat, lässt den Teig jetzt noch mal für 30 Minuten ruhen oder auch wie wir jetzt einen tollen neuen Backherd haben, geben die Bleche in den Ofen und wählen die Funktion Hefe Teig gehen lassen. Am besten bei 35° C für 30 Minuten.

Hat der Teig ausreichend geschlafen, entschuldige geruht, dann streiche ich jeweils die Hälfte vom Schmand oder Crème Fraîche auf jede Teigplatte und zwar bis zum Rand. Darauf kommen dann die Schinkenwürfel und die Zwiebel.

Jetzt darf der Flammkuchen wieder in den Ofen und zwar bei Heißluft auf 200° C. Nach ca. 13 Minuten kann, wer will, klein geschnittenen Schnittlauch oder Zwiebelröhrchen auf den Kuchen geben. Wieder in den Ofen und beide Bleche nochmals für ca. 4 Minuten weiterbacken.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Kochen und Backen

Inspirationen

Kartoffelgratin
Vegan

Kartoffelgratin vegan

Kartoffelgratin gelingt auch vorzüglich mit Haferdrink. Das Tapiokamehl dient in diesem Fall dazu, dass das Kartoffelgratin nicht zu flüssig wird, sondern eine sämige Konsistenz besitzt.

Weiterlesen »
Baumstumpf Cartoon
Grundrezepte

Grünkern Füllung

Dies ist ein Versuch um für Wiener und Debrecziner im Laugenteig eine vegetarische Variante auszuprobieren. So bald ich die passende Zusammensetzung und Ausführung gefunden habe,

Weiterlesen »
Tortilla Chips Auflauf vegan
Vegan

Tortilla Chips Auflauf vegan

Dieser vegane Tortilla Chips Auflauf benötigt etwas an Vorbereitung. Ich muss zuerst den Grünkern im Schnellkochtopf kochen und im Thermomix die vegane Käsesoße zubereiten. Zutaten:

Weiterlesen »
Reisauflauf
Auflauf, süß

Reisauflauf

Reisauflauf ist eine herrliche Süßspeise. Durch den Eischnee wird der Auflauf auch wunderbar locker.  Zutaten: 1 L Milch 250 g Milchreis 1 Prise Salz 4

Weiterlesen »
Kichererbsencurry
Vegan

Kichererbsen Curry

Das Kichererbsen Curry ist eine leckere vegane Variante. Die Menge an Zutaten ist überschaubar, ebenso die Zubereitung. Basmatireis passt wunderbar dazu. Zutaten: 1 Dose Kichererbsen

Weiterlesen »
Krapfen
Kuchen, Gebäck

Krapfen, Berliner

Zutaten: 1 Würfel Frischhefe 50 g Zucker 50 g Butter etwas Salz 200 g Milch 500 g Mehl 2 Eier 2 Eigelb Marmelade für die

Weiterlesen »

Kochen - Backen

Vegetarisch, Vegan, Tierisch, Thermomix

Günter Einschulung

Kontakt